Theaterfotografie

Meine Fotoausstellung ‚Theater – Tanz – Portrait – Akt‘ in Russland

RUHR_2010_4c_dEine besondere Ehre und ein besonderes Erlebnis: Auf Einladung der Stadt Smolensk konnte ich für zwei Wochen nach Russland reisen und dort meine Fotos ausstellen.

Smolensk hat mich beeindruckt –  die Smolensker haben mich beeindruckt. Ich hatte Gelegenheit einige Künstler in ihren Ateliers zu besuchen, mit dem Fotografenverband zu sprechen und mit Studierenden der Humanistischen Universität – der Fotografie-Masterclass –  meine Fotos zu diskutieren. Das waren für mich sehr wertvolle Begegnungen.

Hier einige Ergebnisse meiner Besuche in den Ateliers:

 

Hagener Inszenierung von Borcherts Draußen vor der Tür

RUHR_2010_4c_dDie moderne Inszenierung des Stückes von Wolfgang Borchert von dem Ensemble der SchlossSpiele Hohenlimburg unter der Leitung von Dr. Peter Schütze ist Teil des Kulturhauptstadtprojektes „Wo ist Zuhause“. Dem Ensemble um Hauptdarsteller Adam Hildenberg gelang eine beeinduckende Fassung des Stückes. Ich durfte die Proben mit meiner Kamera begleiten und bedanke mich dafür recht herzlich!

Spannend ist ein Vergleich mit der ebenfalls zum Kulturhauptstadtprojekt gehörenden Inszenierung des Theaters Miracle aus Smolensk.

 

Smolensker Studierendentheater zeigt Borchert: Draussen vor der Tür

RUHR_2010_4c_dDas Smolensker Studierendentheater „Miracle“ führte am 16. April 2008 das Theaterstück „Draussen vor der Tür“ von Wolfgang Borchert in Marl auf. Die Gruppe von 16 Studierenden der Smolensker Humanistischen Universität (SHU) zeigte das Stück in deutscher Sprache. Unterstützt wurde dieses Projekt vom Förderkreis Marl der FernUniversität in Hagen, vom Freundeskreis Hagen-Smolensk e.V. und vom Städtepartnerschaftsverein Marl/Bitterfeld e.V.

Preise erhielt das Studierendentheater „Miracle“ als kreativer Theatergruppe unter der Leitung von Elena Kuryanova bei internationalen Festspielen französischsprachiger Jugendtheater in Moskau und im rumänischen Arad. Die Künstler von „Miracle“ sehen es als Herausforderung an, durch das Spiel in fremder Sprache zwischen Kulturen zu vermitteln und Gespräche anzuregen.

Ich durfte mit meiner Kamera dabei sein und war tief beeindruckt.